Erziehung und Bildung

 Anmeldung per E-Mail: Der Klick auf den Kurstitel öffnet Ihr E-Mail-Programm.

E-01 Mutter und Kind
Eine ganzheitliche Betrachtung und Behandlung von Mutter und Kind – Vortag in Kooperation mit der VHS
Referent(in): Dr. Wolfgang Margraf
Termin: Mi., 22.1.
Zeit: 19.30–21.00 Uhr
Ort: Vortragssaal der VHS
Beschreibung: Vor dem Hintergrund (m)einer zeitgemäßen Medizin (das Beste aus beiden Welten), d.h. mit der Erfahrung der Jahrtausende alten Chinesischen Medizin und im wahrsten Sinne des Wortes auf dem Boden einer ganzheitlichen Denkweise will ich Ihnen veranschaulichen, wie man Wurzeln an Stelle von Symptomen, Täter an Stelle von Tatorten und Ungleichgewichte im Organismus nebenwirkungsfrei sinnvoll behandelt – ohne krankmachende, unerwünschte Wirkungen zu verursachen und anstatt mit konventionellen Arzneimitteln Symptome zu manipulieren und zu unterdrücken.
Da Mutter und Kind eine Symbiose (Einheit) bilden und dadurch viele Krankheitsbilder gemeinsam erleben, möchte ich auf der einen Seite spezifische Frauen-Krankheiten ansprechen und meine spezifische Sichtweise, meine Art und Weise zu therapieren erläutern, auf der anderen Seite häufige Krankheiten im Kindesalter aus Sicht der Chinesischen Medizin erklären.
Mutter: Ich möchte den weiblichen Zuhörerinnen vermitteln, wie ein „normaler“ weiblicher Zyklus ausschaut (frei von jeglichen Schmerzen und ohne prämenstruelle Symptome) und wie man ohne Hormone/Kontrazeptiva, den Zyklus so steuern kann, dass er geschmeidig und schmerzfrei im Mondrhythmus abläuft. Ich werde sowohl die nicht-operative Behandlung von Endometriose, das Thema depressive Verstimmungen, Angst- und Panikattacken als auch chronische Müdigkeit und Schlafstörungen ansprechen.
Kind: Über den kindlichen Organismus werde ich das Management von Infekten beschreiben und wie man ohne Zuhilfenahme von Kortison Allergien, asthmatische Beschwerden und Kinderrheuma, nächtliches Einnässen und ADHS behandelt – ohne, dass die Kinder über Jahre Medikamente einnehmen müssen, die eine Chronifizierung der entzündlichen Zustände zur Folge haben.
Anmeldung bei der VHS, Tel. (0 92 41) 7 23 31
Gebühr: 6,50 €


Nach oben

 

E-02 Erste Hilfe bei Kindernotfällen
Für jeden, der mit Kindern zu tun hat – kann lebensrettend sein!
Referent(in): ASB Regionalverband Jura e.V.
Termin: Sa., 21.3.
Zeit: 9.00–18.00 Uhr
Ort: Evangelische Familienbildungsstätte Villa Kunterbunt
Beschreibung: Kinder sind keine kleinen Erwachsenen. Das gilt auch für kleinere und größere Notfälle im Kindesalter. Nicht in jeder Situation läst sich daher erlernte Erste Hilfe aus z.B. dem „Führerscheinkurs“ auf Kinder umlegen. Vieles ist gleich, manches ganz anders. Im 10 Unterrichtseinheiten umfassenden Kurs „Erste Hilfe bei Kindernotfällen“ werden sowohl die Grundlagen der Ersten Hilfe, als auch spezielle Handlungsweisen für Kinder behandelt. Von alltäglichen Kleinigkeiten, die man gut auch mal selbst in den Griff bekommen kann, bis hin zur Herz-Lungen-Wiederbelebung bei Kleinkindern und Säuglingen werden alle Themen behandelt und, wo nötig, praktisch geübt. Ebenfalls im Kurs enthalten sind Maßnahmen der Prävention, um uns Erwachsene für Gefahren für unseren Nachwuchs zu sensibilisieren, und Unfälle erst gar nicht passieren zu lassen. Nehmen Sie sich diesen Tag Zeit, um im Notfall mit wenigen einfachen Maßnahmen ein Leben retten zu können. Erste Hilfe ist einfach – man muss nur wissen wie es geht.
Gebühr: 30,00 €


Nach oben

 

E-03 Ich bin so frei – wenn Kinder flügge werden
Herausforderung Pubertät – ein Elternkurs
Referent(in): Irmtraut Bühl, Referentin der Erwachsenenbildung
Termin: Sa., 1.2., 15.2., 14.3., 28.3.
Zeit: 10.00–12.30 Uhr
Ort: Evang. Familien-Bildungsstätte Villa Kunterbunt
Beschreibung: Was darf ich erlauben – was kann ich wie verbieten? Wie kann ich mein Kind loslassen, ohne es fallen zu lassen? Das sind nur einige der vielen Fragen, die sich Eltern in der Pubertät ihrer Kinder stellen. Loslassen, Grenzen setzen und die Selbständigkeit des Kindes unterstützen – wie soll das gehen? Der Elternkurs gibt Informationen, Orientierung und Hilfe, damit Mütter und Väter den „richtigen“ Weg für sich im Umgang mit Tochter/Sohn finden.
Vier Kurseinheiten beinhalten folgende Themen:
Miteinander reden
Erwachsen werden
Das erste Mal
Eltern in der Pubertät
Gebühr: 32,00 €


Nach oben

 

E-04 Evolutionspädagogik® – Lern- und Verhaltensblockaden erkennen und lösen
Vortrag für Eltern, Lehrer/innen, Erzieher/innen
Referent(in): Christina Paul, Lernberaterin P.P., Fachoberlehrerin m/t, Evolutionspädagogin®
Termin: 11.3.
Zeit: 19.00–21.00 Uhr
Ort: Michaelis-Kindergarten Betzenstein
Beschreibung: Lern- und Verhaltensprobleme bei Kindern werden immer häufiger zur Belastung für alle Erziehenden. Viele Pädagogen stellen vermehrt Konzentrationsprobleme, geringe Belastbarkeit oder Aggressivität bei Kindern fest. Weder durch gutes Zureden noch durch andere Maßnahmen erreichen wir etwas. Es ist oft schwierig, mit Verhaltensauffälligkeiten unserer Kinder umzugehen. Auch bei Lernproblemen hat es oft den Anschein, als ob manche Förderprogramme nicht greifen würden. Dem kann mithilfe der Evolutionspädagogik® entgegengewirkt werden. Die moderne Gehirnforschung geht davon aus, dass unser Gehirn bis zum 4./5. Lebensjahr sieben verschiedene Entwicklungsstufen durchläuft. Da Bewegungs- und Gehirnentwicklung eng miteinander verbunden sind, können nicht ausreichend trainierte Bewegungsabfolgen im Baby- und Kleinkindalter Auswirkungen auf Lernen und Verhalten haben. Durch das Nach-Erleben der Entwicklungsstufen mit Hilfe von speziellen Bewegungsübungen können ungenügende Vernetzungen im Gehirn ausgebaut, Defizite behoben und neue Talente gefördert werden.
An diesem Vortragsabend werden praktische Übungen aus der Evolutionspädagogik® gezeigt, die problemlos zu Hause durchgeführt werden können.
Gebühr: 10,00 €


Nach oben